“Glücksfall” Gen-Bäume

Eukalyptus Blüte, Sardinien

26. Januar 2011 | von: Matthias Fladung

Ist die Wissenschaft denn nun völlig übergeschnappt?“

Diese oder eine ähnliche Frage mag sich der eine oder andere Leser stellen. Nach Gen-Mais, Gen-Raps und Genkartoffeln kommen nun auch Gen-Bäume? Sei es einmal dahingestellt, dass alle Pflanzen, Tiere und sogar wir selbst Gene beinhalten, muss denn auch noch an den Genen von Bäumen „herumgespielt“ werden? Ist es denn nur der Spieltrieb der Wissenschaftler oder sind es ihre Machtphantasien? Oder übersehen wir in unserer etwas naiven Vorstellung einfach nur die Tatsache, dass die Veränderung von Genen eine der treibenden Kräfte der Evolution darstellt? Aber ok, Evolution verläuft langsam,… Mehr 

“Gentechnikfreie” Gentechnikversuche?

21. Januar 2011 | von: Stefan Rauschen

Gibt es sowas? Kann es sowas geben?

Definitionsgemäß bei gentechnisch veränderten Pflanzen wohl schon. Und das habe ich in den letzten Jahren sogar selbst durchgeführt, ohne es zu merken.

Ein Erklärungsversuch:

Aufmerksam geworden bin ich darauf durch eine Meldung der NWZ Bremen. "Bundesland wird Region ohne Gentechnik" wird dort getitelt, und geschrieben:

"Bremen bekommt als erstes Bundesland das Label „Gentechnikfreie Region“ – sieben Jahre nach Beginn einer entsprechenden Initiative aus den Reihen der Grünen."

Da stutzte ich zum ersten Mal - denn ich dachte immer, das schöne Thüringen… Mehr 

Wissenschaftliche Diskussionen…

20. Januar 2011 | von: Stefan Rauschen

...spielen ja immer wieder eine zentrale Rolle in der Auseinandersetzung um das Für und Wider der Pflanzenbiotechnologie. Ich hatte unter dem Titel "Wie Wissenschaft funktioniert" (wo es um die Kontroverse um eine Studie zu den Auswirkungen des Cry1Ab Proteins auf den Zweipunktmarienkäfer Adalia bipunctata ging) schon mal auf solche "Gelehrtenstreits" hingewiesen.

Zuletzt gab es eine ähnliche Kontroverse um ein Paper in Science, das für Aufregung sorgte, weil es angeblich zeigte, dass ein Bakterium anstatt Phosphor Arsen in das Rückgrat der DNA und in Proteine eingebaut hatte. Scheinbar sind die Belege dafür aber nicht so stark wie… Mehr