Gentechnik und Ökolandbau: Eine ungewöhnliche Verbindung

15. April 2011 | von: Kai Priesnitz

Nachdem mein letzter Beitrag zum wirklich lesenswerten Buch „Tomorrows table“ auf recht wenig Resonanz stieß, nun der Versuch die Diskussion durch einen kleinen Auszug aus dem Buch von Pamela Ronald und Raoul Adamchak noch mal anzustoßen.

Wie bereits zuvor beschrieben haben sich Pamela, Professorin für Pflanzen-Pathologie, und ihr Ehemann Raoul, Biobauer, angeregt durch die Diskussionen in ihrem Freundeskreis zusammengesetzt und ihre Ideen zum Thema Grüne Gentechnik in einem gemeinsam verfassten Buch aufgenommen.

Um auch hier bei uns eine Diskussion anzuregen, habe ich mir die Mühe gemacht, die ausgewählten Abschnitte ins Deutsche zu übersetzen. Zunächst… Mehr 

Wie der öffentlich-rechtliche WDR so tickt

1. April 2011 | von: Torben Hoffmeister

vor etwa sechs Wochen wurde hier im transgen-Forum über eine Sendung des WDR-Wirtschaftsmagazins plusminus diskutiert, in der das Schicksal eines behinderten Mädchens in Argentinien ausgeschlachtet wurde, um eines der am häufigsten verwendeten Herbizide madig zu machen. Auch wurden zahlreiche, nämlich zwei, „Experten“ befragt, die das angebliche Potenzial körperlicher Schädigungen aufgrund ihrer Untersuchungen an Amphibien- und Hühnerembryonen bzw. an Zellkulturen belegen könnten. Mit diesen Studien hatten wir uns im transgen-Forum auch schon auseinandergesetzt.

Auf die Idee, eine der Genehmigungsbehörden oder etwa ausgewiesene Toxikologen zu diesen Befunden zu befragen, kamen die Autoren der Sendung offenbar nicht.

Mehr