Greenpeace! Foodwatch! Bitte Übernehmen! Greenwashing wird immer dreister.

greenwashing

25. April 2012 | von: Gerd Spelsberg

„Als Greenwashing werden Kampagnen und PR-Aktionen bezeichnet, die einzelne Produkte, ganze Unternehmen oder politische Strategien unter ein »grünes« Licht stellen, sodass der Eindruck entsteht, die Akteure handeln entweder besonders umweltfreundlich oder besonders ethisch korrekt und fair“, so steht  es bei Reset for a better World. „Mit grünfärberischer Werbung werden Verbraucher systematisch in die Irre geführt“, kritisiert Foodwatch-Expertin Anne Markward im Greenpeace Magazin. „Das sind legale Lügen.“ Vielleicht hat sie es ja noch nicht bemerkt, aber in vielen Branchen wird nahezu inflationär ein ganz besonderes Greenwashing betrieben. Niemand hinterfragt es, keine noch so greenwashing-kritische Umwelt- oder Verbrauchergruppe stellt es an… Mehr 

Leuchtende Fische. Kochen mit GloFish®

glowingsushi1

2. April 2012 | von: Gerd Spelsberg

„Was wir brauchen, ist das biologische Äquivalent zum Sony-Walkman“, sagt Lewis Dodgson, einer der Genforscher in Michael Crichtons Jurassic Parc. Es werde bald eine starke Nachfrage nach Consumer biologicals geben, Dinge, die nicht wirklich nützlich sind, aber Spaß machen, cool und trendy sind. Unterhaltung, Sport, Haustiere. In Jurassic Parc sind sie dann dummerweise auf die Dinos gekommen und die Sache hatte sich erst mal erledigt. Aber das ist zwanzig Jahre her (Wer weiß noch, was ein Walkman war?), doch inzwischen gibt es tatsächlich ein Abfallprodukt aus der gentechnischen Forschung, klein, bunt und völlig nutzlos, aber mit Walkman-Potenzial. Man kennt… Mehr