Wohlduftender Reis. Oder: Was macht eine Pflanze zu einer “gentechnisch veränderten”?

reiskoerner

18. Februar 2015 | von: Gerhart Ryffel

Ein zentraler Punkt in der Kontroverse um die Gentechnik ist, ob die Methoden wichtig sind, wie eine neue Pflanzensorte gemacht wird, oder, ob die Eigenschaften der neuen Pflanzensorte entscheidend sind. Die Problematik lässt sich am Beispiel des Reises veranschaulichen. Wohlduftender Reis wie zum Beispiel Basmati ist bei vielen Konsumenten sehr beliebt, für andere ist er eher ungewohnt oder sogar ekelig. Der aromatische Duft beruht vorwiegend auf dem Geruchsstoff 2AP (2-acetyl-1-pyrroline) und wird durch eine Mutation im Gen BADH2 hervorgerufen, das für ein Enzym codiert. Da wohlduftender Reis häufig zu besseren Preisen vermarktet werden kann, wünschen sich Reisbauern, ihre bewährten… Mehr 

Biogene Pflanzen: Grüne Gentechnik für die biologische Landwirtschaft?

Kartoffelblüte

6. Februar 2013 | von: Gerhart Ryffel

Die biologische Landwirtschaft und die grüne Gentechnik scheinen sich nicht zu verstehen. Sie sind sich nur einig, dass der andere der Teufel ist und schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. In den letzten Jahren haben aber Vertreter beider Parteien realisiert, dass nicht alles bei der anderen schlecht ist und erste Ansätze formuliert, um das Positive der zwei unterschiedlichen Welten miteinander zu kombinieren. Dies setzt einen Kompromiss voraus, da nicht jede Seite auf Maximalforderungen beharren kann. Als einen solchen Kompromiss habe ich kürzlich „biogene“ Pflanzen (orgenic plants) vorgeschlagen. Diese Pflanzen sind zwar genveränderte Pflanzen (GVP), aber ihre Eigenschaften sind… Mehr 

Hassknecht und Mendel

10. Mai 2012 | von: Sebastian Fettig

Wer Gernot Hassknecht nicht kennt, sollte sich zunächst einmal das anschauen! Ich bin ein großer Fan von Gernot Hassknecht. Manchmal würde ich auch gerne so an die Decke gehen und die Wahrheit aussprechen, aber ich weiß schon, damit kommt man nicht weiter, das verhärtet die Fronten und stößt die Mitmenschen vor den Kopf. Aber wisst Ihr was? Heute ist mir das xxxxxxegal! Denn einmal wieder wird von Xxxxxxxxxxx, die im Biologieunterricht entweder nix verstanden oder geschlafen haben bzw. überfordert waren, danach alle Naturwissenschaften abgewählt und Sozpäd studiert haben, um sich dann Agrarexperte zu nennen, behauptet, dass der Mais… Mehr 

Die Rapskatastrophe

rapsbluete3_korr_1024x768

11. August 2010 | von: Stefan Rauschen

Ein Grund, warum dieses Blog besteht, war der Wunsch, den teilweise stark verzerrten und nicht wirklich wissenschaftlich fundierten Meldungen aus verschiedenen Quellen eine differenziertere, komplettere Sichtweise entgegenzusetzen.

In den letzten Tagen hat sich hierzu ein perfektes Beispiel herauskristallisiert, das ich deswegen heute gerne aufnehmen möchte. Es handelt sich dabei um folgende Meldung beim "Informationsdienst Gentechnik": "USA: Rapsmutanten in der Wildnis"

Dort steht: "Wissenschaftler der Universität von Arkansas haben Genkonstrukte (Transgene) des Gentechnik-Raps bei Wildpflanzen nachgewiesen."

Warum das nur teilweise richtig, aber auf jeden Fall irreführend ist (und vielleicht auch grundsätzlich falsch), will… Mehr